Menu

Handverjüngung in Karlsruhe


Fakten zur Handverjüngung

Behandlungsdauer:ca. 1 Stunde
Betäubung:Lokalanästhesie
Nachbehandlung:körperliche Schonung für einige Tage
Klinikaufenthalt:ambulante Behandlung
Gesellschaftsfähigkeit:nach einigen Tagen
Kosten:ab 1.800 €

Die Hände sind ein wichtiges Mittel zur Kommunikation und ständig im Blick unserer Mitmenschen. Gleichzeitig zählen sie aber auch zu den Körperregionen, die am meisten durch Umwelteinflüsse beansprucht werden. Hitze, Kälte, reizende Substanzen und UV-Strahlung hinterlassen im Laufe der Jahre ihre Spuren. Vor allem der empfindlichen Haut auf dem Handrücken ist die ständige Beanspruchung oft schon früh anzusehen.

Mit der Handverjüngung bieten wir in Karlsruhe eine Behandlung an, die den Händen auf sanfte Weise ihre jugendliche Frische und Straffheit zurückgibt. Einem Volumenverlust im Bereich des Handrückens begegnen wir minimal-invasiv durch Unterspritzung mit Eigenfett. Auch leichte Hautfalten lassen sich auf diese Weise nachhaltig glätten.

Falls die Haut bereits etwas stärker erschlafft ist, kommt gegebenenfalls auch eine chirurgische Hautstraffung infrage. Hierbei entfernen wir überschüssige Haut und können so das Erscheinungsbild der Hände deutlich verbessern.

Gerne berät Sie Dr. Weihrauch persönlich zu den verschiedenen Methoden der Handverjüngung. In Karlsruhe sind wir jederzeit für Sie da, um für Ihre Bedürfnisse die geeignete Behandlungsform zu finden.

Häufig gestellte Fragen zur Handverjüngung

Wir bieten die Handverjüngung in Karlsruhe ab 1.800 € an. Der genaue Kostenaufwand ist abhängig vom Behandlungsumfang und von der gewählten Behandlungsmethode. Auf Wunsch erstellen wir Ihnen gerne einen unverbindlichen Kostenvoranschlag.

Die Handverjüngung mit Eigenfett eignet sich für alle Patienten, die unter einer fortschreitenden Hautalterung im Bereich der Hände leiden. Im Zuge des Alterungsprozesses kommt es zu einem Abbau des Unterhautfettgewebes und somit zu einem Volumenverlust. Die Hand wirkt sehnig und knochig. Häufig bilden sich auch unschöne Falten auf dem Handrücken. Solchen Altersanzeichen können wir mit einer Eigenfettbehandlung effektiv entgegenwirken.

Die Unterspritzung mit Eigenfett ist eine sanfte, minimal-invasive Alternative zur chirurgischen Hautstraffung. In vielen Fällen können wir mit dieser Methode ganz ohne chirurgischen Eingriff hervorragende Ergebnisse erzielen. Die Hände wirken sichtbar straffer und verjüngt.

Bei der Eigenfettbehandlung arbeiten wir in Karlsruhe nur mit körpereigenen Substanzen. Daher ist nicht mit Unverträglichkeiten oder allergischen Reaktionen zu rechnen.

Für einen anhaltenden Lifting-Effekt sollte die Eigenfettbehandlung etwa zwei- bis dreimal durchgeführt werden. Ein Teil der injizierten Fettzellen wird vom Körper wieder abgebaut, sodass in einer Sitzung meist nicht das gewünschte Ergebnis erzielt werden kann. Der genaue Behandlungsbedarf ist individuell unterschiedlich.

Mit der Eigenfettbehandlung erzielen wir länger anhaltende Ergebnisse als bei einer Hyaluronsäure-Behandlung. Nach einigen Jahren kann der verjüngende Effekt jedoch nachlassen. In diesem Fall empfehlen wir, die Handverjüngung zu wiederholen.

Das Ergebnis einer chirurgischen Handstraffung ist dauerhaft. Dennoch kann es auch hier zu einer erneuten Hauterschlaffung kommen, da der natürliche Alterungsprozess weiter fortschreitet. Auf Wunsch lässt sich das Handlifting zu einem späteren Zeitpunkt wiederholen.

Die Handverjüngung mit Eigenfett ist eine risikoarme Methode, bei der keine ernsthaften Komplikationen zu erwarten sind. Die Behandlung erfolgt ausschließlich mit körpereigenen Substanzen und erfordert keine großflächigen Hautschnitte. Lediglich kurz nach der Behandlung können leichte Beschwerden wie Rötungen oder Schwellungen auftreten.

Nach einer chirurgischen Hautstraffung können in seltenen Fällen Infektionen, Nachblutungen oder Wundheilungsstörungen auftreten. Um solchen Komplikationen vorzubeugen, erhalten Sie von uns bei Ihrem Aufenthalt in Karlsruhe genaue Hinweise zur Nachsorge. Nach dem Handlifting bleiben feine Narben zurück, die jedoch nach der Abheilung kaum wahrzunehmen sind.

Wann ist eine Handverjüngung sinnvoll?

Mit der Handverjüngung können wie ersten Altersanzeichen wie Falten, hervortretenden Sehnen oder einem Volumenverlust entgegenwirken. Die empfindliche Haut auf dem Handrücken verändert sich einerseits durch äußere Einflüsse, andererseits aber auch infolge der natürlichen Hautalterung. Dies äußert sich oft schon in vergleichsweise jungen Jahren durch ein sichtbar gealtertes Hautbild. Es kommt zu einem Verlust des Unterhautfettgewebes. Die Hände wirken faltig, knochig und eingefallen.

Durch eine Unterspritzung mit Eigenfett verleihen wir den Händen wieder mehr Volumen und Frische. Die Eigenfettbehandlung ist eine besonders schonende Form der Handverjüngung, bei der wir in Karlsruhe nur körpereigene Substanzen verwenden. Das injizierte Fettgewebe polstert die Haut optisch auf, lässt sie straff wirken und glättet erste Falten.

Bei einer fortgeschrittenen Hauterschlaffung führen wie gegebenenfalls auch eine chirurgische Hautstraffung durch. Bei diesem kurzen ambulanten Eingriff wird überschüssige Haut entfernt. Auch stärker ausgeprägte Hautfalten lassen sich auf diese Weise nachhaltig glätten.

Wie läuft eine Handverjüngung ab?

Der Ablauf einer Handverjüngung legen wir in unserer Karlsruher Praxis für jeden Patienten individuell fest. Unser Ziel ist es, Ihnen für Ihre Bedürfnisse die optimale Behandlung anzubieten. Dazu kombinieren wir gegebenenfalls auch mehrere Methoden. Welche Behandlungsform in Ihrem Fall am besten geeignet ist, bespricht Dr. Weihrauch mit Ihnen im persönlichen Beratungsgespräch.

Falls Sie sich für eine Handverjüngung mit Eigenfett entscheiden, wird im ersten Behandlungsschritt zunächst Eigenfett von einer anderen Körperstelle entnommen. Anschließend injiziert Dr. Weihrauch das aufbereitete Fettgewebe kontrolliert in den Handrücken. Die gesamte Prozedur dauert maximal eine Stunde und findet ambulant statt. Im Anschluss können Sie Ihren gewohnten Alltagstätigkeiten nahezu ohne Einschränkung nachgehen.

Das chirurgische Handlifting wird bei uns in Karlsruhe ebenfalls ambulant durchgeführt. In der Regel genügt für diesen Eingriff eine örtliche Betäubung. Auf Patientenwunsch ist aber auch eine Behandlung im Dämmerschlaf möglich. Dr. Weihrauch entfernt bei der kurzen Operation überschüssige Haut im Bereich des Handrückens. Anschließend wird die Haut gestrafft und vernäht. Die winzigen Hautschnitte verheilen in aller Regel ohne Probleme und sind im Nachhinein mit bloßem Auge nicht als Narben zu erkennen.

Nach der Handverjüngung

Nach der Handverjüngung können Sie Ihren gewohnten Verpflichtungen nahezu ohne Einschränkung nachkommen. Lediglich in der ersten Woche sollten Sie die Hände schonen und auf starke Belastungen verzichten. Je nach Behandlungsmethode empfehlen wir zusätzlich, die Hände in den ersten Tagen vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen.

Weitere Hinweise zur Nachsorge erhalten Sie von uns bei Ihrem Aufenthalt in Karlsruhe.

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen rund um das Thema Handverjüngung? Gerne sind wir in Karlsruhe auch persönlich für Sie da. Kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular oder telefonisch unter 0721 982 796 15. Wir freuen uns auf Sie!

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

0721 982 796 15