Achselnässen

Behandlung übermäßigen Achselnässens durch Schweißdrüsenaspirationskurettage

Übermäßiges Schwitzen im Achselbereich kann als sehr störend empfunden werden. Betroffene Patienten haben einen sehr hohen Leidensdruck.

Nach Ausschluss körperlicher oder medikamentöser Ursachen kann eine Lokaltherapie mit Aluminiumchlorid oder ähnlichen Substanzen erfolgen.

Eine erfolgreiche, aber nicht dauerhaft wirksame Behandlung stellt auch die Injektion von Botulinumtoxin in die Achselhaut dar. Hierbei werden die cholinerg innervierten Schweißdrüsen in ihrer Produktion gehemmt. Nach einigen Monaten muss die Behandlung jedoch wiederholt werden.

Alternativ kann durch die Absaugung der Schweißdrüsen unter der Achselhaut eine dauerhafte Reduktion der Schwitzneigung erreicht werden. Bereits nach der ersten Behandlung lässt sich eine Erfolgsquote von 70-80% erzielen.

Dauer: 1-1,5 Stunden, ambulant
Anästhesie: Lokalanästhesie
Nachbehandlung: Schonung für eine Woche.


Kontakt

Praxis für Plastische Chirurgie,
Ästhetische Chirurgie & Handchirurgie

Diakonissenstr. 28
D-76199 Karlsruhe

Telefon: 0721 - 889 3520
Telefax: 0721 - 889 3530
info@dr-weihrauch.de



           
Ärzte
in Karlsruhe auf jameda